Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Tänzer (Bild: ORF)
OBERWART
Liz Kings "Dance Identity"
"Dance Identity" heißt ein Ensemble für modernen Tanz, das derzeit im Burgenland entsteht. Gegründet hat es die Choreografin und ehemalige Ballettchefin der Wiener Volksoper, Liz King, die im Burgenland lebt und arbeitet.
Identität finden
Im Offenen Haus in Oberwart hat "Dance Identity", kurz DID genannt, gute Probenbedingungen. Zu experimentellen Tonmischungen und Hip-Hop Klängen entwickelt Liz King mit Tänzerinnen und Tänzern aus Tschechien, der Solwakei und Ungarn die erste Choreografie für "Dance Identity".

"Ich will, dass jeder im Tanz seine eigene Identität findet", sagt King.
Mit ihrer die Individualität im Ausdruck fördernden Arbeitsweise hat die gebürtige Engländerin Liz King schon internationales Aufsehen erregt.

In den 1980er Jahren gründete sie in Wien das Tanztheater. Ihre erste Produktion als Ballettchefin der Wiener Volksoper, "Schwanensee Remixed", geriet 1999 zu einem viel beachteten Publikumserfolg.
Freude am Tanz wecken
Seit drei Jahren lebt und arbeitet sie nun im südlichen Burgenland und möchte den modernen Tanz hier populär machen. Der Ursprung und die Freude am Tanz dürften nicht verloren gehen, so Liz King.
Premiere am 4. Mai
In Zukunft wird Liz King auch talentierten Tanznachwuchs aus dem Burgenland in ihre Produktionen einbeziehen, beispielsweise die Breakdancer aus Oberwart. Daraus soll mit der Zeit eine eigene tänzerische Ausbildungsstätte für das Burgenland entstehen.

Die erste Produktion von "Dance Identity" heißt "Straight Fiction" und hat am 4. Mai im Offenen Haus Oberwart Premiere.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News