Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Heizöltank. (Bild: ORF)
HEIZKOSTENZUSCHUSS
SPÖ fordert Verdoppelung durch Bund
Der Bund solle den von Soziallandesrat Peter Rezar (SPÖ) angekündigten Heizkostenzuschusses verdoppeln, forderte nun SPÖ-Sozialsprecher Ewald Ritter.
Forderung an Steindl
Auch ÖVP-Parteiobmann Steindl müsse sich endlich für Landes- statt Bundesinteressen einsetzen, sagte Ritter.
"Nicht aus Verantwortung stehlen"
Im Vorjahr habe sich Kanzler Schüssel (ÖVP) "unter kräftiger Mithilfe Steindls am Burgenland abgeputzt", obwohl allein der Bund von steigenden Heizstoffpreisen profitiert habe. Ein weiteres Mal dürfe sich die Bundesregierung nicht aus der Verantwortung stehlen, so Ritter.
FPÖ will bundeseinheitlich 150 Euro
FPÖ-Klubobmann Manfred Kölly forderte die Einführung eines bundeseinheitlichen Heizkostenzuschusses in der Höhe von 150 Euro.
Er wies darauf hin, dass die Höhe des Zuschusses in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt sei. Im Burgenland sei er mit 40 Euro am niedrigsten, so Kölly.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News