Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Markus Ulram. (Bild: ORF)
POLITIK
Ulram neuer Bürgermeister von Halbturn
Halbturn hat einen neuen Bürgermeister: Der 31-jährige ÖVP-Kandidat Markus Ulram konnte am Sonntag bei der Bürgermeisterwahl die absolute Mehrheit der Stimmen erreichen.
51,19 Prozent der Stimmen
Der 31-jährige Polizist und ÖVP-Kandidat Markus Ulram hat bereits im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der Stimmmen erreicht - eine Stichwahl ist somit nicht nötig. Ulram erhielt 750 Stimmen oder rund 51,19 Prozent und ist damit neuer Bürgermeister von Halbturn.
Ulram: "Großartiges Ergebnis"
Es sei ein großartiges Ergebnis im ersten Wahlgang mehr als 50 Prozent zu erreichen, sagte Ulram. Er führt das Ergebnis auch darauf zurück, dass er - auch wenn er erst 31 Jahre alt ist - schon sehr lange in der Kommunalpolitik aktiv ist und die Halbturner ihn daher kennen.

Ein wichtiges Vorhaben sei zum Beispiel die Neugestaltung des Platzes vor der Kirche in Halbturn, meinte Ulram. Er hoffe, dass im Gemeinderat alle an einem Strang ziehen werden und strecke auch seine Hand in Richtung der beiden anderen Fraktionen im Gemeinderat - SPÖ und Bürgerliste - aus.
Zwei Gegenkandidaten
Der SPÖ-Kandidat, Vizebürgermeister Alfred Regner, der seit Jänner 2011 die Amtsgeschäfte in Halbturn geführt hat, kam mit 505 Stimmen auf 34,47 Prozent.

Der für die FPÖ-nahe Bürgerliste ins Rennen gegangene 58-jährige Bäcker Rudolf Berger bekam 210 Stimmen, das sind 14,33 Prozent.
84,92 Prozent Wahlbeteiligung
Insgesamt waren 1.770 Halbturner wahlberechtigt: 1.503 haben ihre Stimme abgegeben, 38 davon haben ungültig gewählt. Damit liegt die Wahlbeteilung bei 84,92 Prozent. Die Wahl in Halbturn war notwendig geworden, nachdem der ehemalige ÖVP Bürgermeister Peter Nachtnebel Ende 2010 aus beruflichen Gründen zurückgetreten war.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News