Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Bundespräsident Heinz Fischer und Landeshauptmann Hans Niessl. (Bild: ORF)
KULTUR
Heinz Fischer: Schirmherr für Lisztjahr
Bundespräsident Heinz Fischer wird Ende Jänner das Lisztjahr in Raiding offiziell eröffnen. Der Liszt-Fan hat auch die Schirmherrschaft für das Jubiläumsjahr übernommen. Eine Delegation aus dem Burgenland war in der Hofburg.
Patronanz mit Freude
Eine Delegation aus dem Burgenland besuchte Bundespräsident Heinz Fischer in der Hofburg. Und der ist zur Freude des offiziellen Burgenlandes Lisztfan.

Denn der Bundespräsident übernimmt nur selten Patronanzen - jene für das Lisztjahr habe er aber mit Freude übernommen, sagt der Lisztfan.
Bundespräsident Heinz Fischer mit der burgenländischen Delegation. (Bild: ORF)
"Ein genialer Mensch"
"Er war ein genialer Komponist, ein genialer Pianist und ein genialer Mensch, der in der Lage war, Kontakte herzustellen, andere Menschen zu begeistern und der unter seinen Zeigenossen wirklich eine Art Superstar des 19. Jahrhunderts gewesen ist", so der Bundespräsident.
"Überlebenskoffer" als Geschenk
Als Dank gab es für den Bundespräsidenten Geschenke - einen sogenannten Überlebenskoffer für das Lisztjahr.

Darin enthalten: die Jubiläumsbriefmarke, eine Lisztmünze, eine CD, Anregendes für Geist und Körper Anregendes für Geist und Körper von Wein über Schnaps bis Tabak sowie die Lisztomania-Sonnenbrille.
"Überlebenskoffer". (Bild: ORF)
Besuche in Raiding
Bundespräsident Heinz Fischer kündigte außerdem an, nach der offiziellen Eröffnung am 27. Jänner noch öfter in Raiding Station zu machen. Aus dem umfangreichen Konzertprogramm will er sich einige Rosinen herauspicken und "Lisztomania 2011" genießen.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News