Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Liszt-Büste in Raiding. (Bild: ORF)
KULTUR
Raiding rüstet sich für Lisztjahr
In knapp drei Wochen beginnt das offizielle Lisztjahr 2011. Auch Raiding, der Geburtsort des Komponisten und Musikers, rüstet sich für das Jubiläumsjahr. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Im Zeichen der Musik
Die 850-Seelen-Gemeinde Raiding (Bezirk Oberpullendorf) liegt noch im Winterschlaf. Einzig neue Büsten, Wegweiser und Beschilderungen sind Vorboten auf ein Jahr, das ganz im Zeichen der Musik des großen Komponisten stehen wird.

Vorbereitungen auf Hochtouren
Und auch wenn noch die eine oder andere Baustelle das Ortsbild ziert, laufen die Vorbereitungen hinter den Mauern schon auf Hochtouren, sagt Bürgermeister Markus Landauer (ÖVP).
Baustelle. (Bild: ORF)
Hoffen auf Nachhaltigkeit
"Das Jahr ist schnell gekommen und es wird auch schnell vergehen. Für uns ist ganz wichtig, dass eine Nachhaltigkeit bleibt, dass wir auch über das Jahr 2011 hinaus von diesem Projekt profitieren", so der Ortschef.
Gesammelte Schätze
In der Liszt-Bibilothek und Vinothek befinden sich Originale und Raritäten - ob Schreibwerkzeuge, Musikinstrumente oder Briefe.

Und diese gesammelten Schätze sollen im Jubiläumsjahr Einheimische und Touristen erfreuen, wünscht sich Manfred Fuchs, Obmann des Lisztvereins.

Musik hören, mehr wissen
"Es ist gut, die Musik zu hören, aber viel wichtiger ist eine Hintergrundinformation für das Publikum. Der Lisztverein bietet auch Einführungsvorträge bei den Konzerten an, damit die Leute mehr von Franz Liszt wissen", so Fuchs.
Einladung nach Bayreuth
Der Männergesangsverein Liszt ist derzeit nicht in Raiding, sondern in einem anderen, wichtigen Lisztort, nämlich in Bayreuth, Liszts langjähriger Wirkungsstätte.

Dort wird der Gesangsverein mit dem "Raidinger Heimatlied" das Lisztjahr eröffnen. "Die Einladung freut uns sehr", sagt Gerhard Hufnagel, Obmann des Männergesangsvereins Liszt.
Der Lisztpfad zieht sich durch Raiding.
Weg durch den Ort
Mit großer Ungeduld wird in Raiding auch die Eröffnung des Lisztpfades erwartet. Es ist ein Weg, der sich durch den ganzen Ort zieht und eine Verbindung von Gemeinde zum kulturellen Zentrum, dem Liszthaus, darstellen soll.

Auf Liszts Spuren
Auf Spuren Franz Liszts werden Einheimische und Konzertbesucher dann ab dem Frühling wandeln - wenn auch im Lisztzentrum das Jubiläumsjahr willkommen geheißen wird.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News