Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Mundartlexikon (Bild: ORF)
KULTUR
Lexikon über Wiesener Mundart
Bücher sind Johann Krieglers Leidenschaft. Der pensionierte Lehrer hat nun die jahrelange Arbeit an einem Lexikon der Wiesener Mundart abgeschlossen, das es ab sofort zu kaufen gibt.
552 Seiten
Das "Kleine Lexikon der Wiesener Mundart" ist 552 Seiten stark und umfasst rund 4.500 Stichwörter.
Mundartlexikon (Bild: ORF)
"Ich habe gemerkt, dass viele junge Menschen die alten Wörter nicht mehr verstanden haben. Wenn die Oma gesagt hat, bring mir den Sturz her, dann hat das Mädchen nicht verstanden, dass damit der Deckel gemeint ist", so Johann Kriegler.
Johann Kriegler (Bild: ORF) Besonderheiten
Jahrelang hat Johann Kriegler Wörter aus dem burgenländischen Dialekt zusammentragen.

Den Schwerpunkt hat der ehemalige Deutsch- und Geschichtelehrer dabei auf den Nordburgenländischen, speziell auf den Wiesener, Dialekt gelegt.

"Die Besonderheit ist, dass wir statt 'pf' 'gf' sagen und dass wir Wortwiederholungen in Sätzen sagen wie zum Beispiel 'ich hab Dir das schon hundert Mal gsagt, und so hob I' oder 'der Teufel soll Dich holen, und so soll er'", So Kriegler.
Kurze Geschichten über Ortsneckereien
Ebenfalls enthalten: Kurze Geschichten über Ortsneckereien. Man erfährt zum Beispiel, warum Mattersburg auch "Georgetown" genannt wird und dass Schattendorf im Jugendjargon auch "shadow village" heißt.
Platz für persönliche Notizen
Und weil so ein Werk niemals beendet sein kann, gibt es noch Platz für persönliche Notizen. Das kleine Lexikon der Wiesener Mundart gibt es am Gemeindeamt Wiesen zu kaufen.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News