Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Preisträger. (Bild: ORF)
EISENSTADT
Kulturpreise 2010 für Burgenlands Jugend
Im ORF Landesstudio Burgenland wurden am Samstagabend die Jugendkulturpreise 2010 überreicht. Zehn Preise wurden vergeben. Die künstlerischen Leistungen konnten sich hören und sehen lassen.
Originell und vielfältig
Von der ungewöhnlichen Hard-Rock-Bearbeitung für Tamburizza-Orchester über grellbunte Comics bis zu technisch perfekt inszenierten Fotomotiven - Burgenlands künstlerischer Nachwuchs hat vielfältige und originelle Ideen. Und er weiß sie auch entsprechend umzusetzen.

Erfolg mit Ölbildern
Am meisten beeindruckte heuer der Ritzinger Kunststudent Lukas Janitsch mit seinen großformatigen Ölbildern. Als Thema für seine differenzierten Menschendarstellungen wählte er das Verhältnis zwischen Individuum und Masse.

"Warum das Individuum an sich eigentlich nicht existiert, sondern immer in einer Masse funktioniert - und um die Frage geht es", so der Gewinner.
Bild von Lukas Janitsch. (Bild: ORF)
Ausgezeichnete Videoarbeiten
Darstellerisches Talent und ausgefeilte Aufnahme- und Schnitttechnik kennzeichnen die Videoarbeiten von Michael Buchinger aus Müllendorf. Für seine Auseinandersetzung mit der Face-Book-Generation wurde er mit dem zweiten Preis geehrt.
Video des Preisträgers. (Bild: ORF)
Psyche eines Attentäters
Den dritten Platz beim Jugendkulturpreis 2010 machte die Eisenstädter Nachwuchsautorin Madeleine Puljic mit einer einfühlsamen Studie über die Psyche eines Attentäters.
231 Werke eingereicht
Zum Jugendkulturpreis 2010 haben 75 junge Künstlerinnen und Künstler insgesamt 231 Werke eingereicht. Die Beteiligung war heuer so hoch wie nie zuvor.

Fünf Sparten, zehn Preise
Dieser Wettbewerb für junge Kreative wird vom Jugendreferat der Landesregierung mit Unterstützung der Esterhazy-Privatstiftung ausgeschrieben. Zu gewinnen gab es insgesamt zehn Preise in fünf verschiedenen Sparten.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News