Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Unfall Oberpullendorf (Bild: Stadtfeuerwehr Oberpullendorf)
CHRONIK
Ampelmast durchbohrte Wohnmobil
Ein spektakulärer Unfall hat sich am Sonntag in Oberpullendorf ereignet. Ein Wohnmobil mit steirischem Kennzeichen wurde von einem Ampelmast regelrecht aufgeschlitzt. Der Lenker wurde leicht, die Beifahrerin schwer verletzt.
Quer über Kreuzung geschlittert
Der Lenker war aus ungeklärter Ursache quer über eine Kreuzung im Stadtgebiet geschlittert und anschließend in eine Ampelanlage gekracht. Dabei wurde das Wohnmobil fast zur Hälfte der Länge nach aufgeschlitzt.
Unfall Oberpullendorf (Bild: Stadtfeuerwehr Oberpullendorf)
"Der Mast hat sich zwischen Kotflügel und Beifahrersitz etwa drei Meter durch das Wohnmobil gebohrt", berichtete ein Polizist.
Beifahrerin wurde eingeklemmt
Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Seine Beifahrerin aber wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.
Unfall Oberpullendorf (Bild: Stadtfeuerwehr Oberpullendorf)
Stadtfeuerwehr Oberpullendorf und Notarzt waren binnen weniger Minuten am Einsatzort. Die Frau wurde mit Hilfe eines hydraulischem Rettungsgeräts befreit.
Unfall Oberpullendorf (Bild: Stadtfeuerwehr Oberpullendorf)
Wetterbedingt kein Hubschraubereinsatz
Die Schwerverletzte wurde, da ein Transport mit dem Notarzthubschrauber aufgrund der Wetterbedingungen nicht möglich war, mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Der Lenker wurde mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Oberpullendorf gebracht.
Augenzeugen beobachteten, dass "mit dem Wohnmobil etwas nicht stimmt".
Lenker unter schwerem Schock
Der Lenker steht schwer unter Schock und war kaum ansprechbar. Er meinte allerdings, dass die Bremsen versagt haben", so der Beamte. Bremsspuren habe man zwar keine feststellen können. Allerdings hätten Augenzeugen beobachtet, "dass mit dem Wohnmobil etwas nicht stimmt".

Der Pensionist konnte laut Exekutive vor dem Zusammenstoß mit dem Masten noch einem vor ihm fahrenden Pkw ausweichen.
Wohnmobil völlig zerstört
Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf stand mit insgesamt 18 Mann im Einsatz. Sie sicherte im Anschluss den Ampelmast und barg das völlig zerstörte Wohnmobil.

Die Bundesstraße B50 sowie die Spitalstraße im Bereich der Kreuzung mit der B50 in Oberpullendorf wurde während der Bergung immer wieder kurzfristig gesperrt.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News