Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Walter Prior (Bild: ORF)
POLITIK
Walter Prior nimmt Abschied von der Politik
Landtagspräsident Walter Prior geht mit 63 Jahren in Pension und nimmt Abschied von der Politlaufbahn. Die Sitzung am Donnerstag wird der Siegendorfer eröffnen und leiten, bis sein Nachfolger Gerhard Steier gewählt ist.
Letzter Tag im Büro
Walter Prior an seinem letzten Tag in seinem Präsidentenbüro. Er bereitet seinen Mitarbeitern die Übergabe aus dem Landtag vor.
Walter Prior in seinem Büro (Bild: ORF).
"Kein Abschied mit Wehmut"
"Für mich ist es kein Abschied mit Wehmut. Ich habe gewusst, wann ich gehen werde. Und das ist eben heute der Fall. Es ist eine ganz klare Entscheidung.

Natürlich kommen immer Emotionen durch, nach so langer Zeit im burgenländischen Landtag. Da hat man natürlich eine gewisse Bindung zu dieser Institution.

Aber man muss wissen: Es geht immer etwas zu Ende und dann muss man einen Schlussstrich ziehen", so Prior an seinem letzten Arbeitstag.
Für Ordnung gesorgt
Im Dezember 2000 wurde der Sozialdemokrat zum Präsidenten gewählt. Seit damals hat er auch so manchen Ordnungsruf erteilt.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Politiker mit Handschlagqualität
Prior gilt als Politiker der alten Schule und als Mann mit Handschlagqualität.

"Ich glaube schon, dass ich von der alten Garde bin. Ich bin ja auch in den Landtag gekommen, als noch viele Freunde dieser alten Garde aktiv in der Politik waren. Und von denen habe ich sehr viel gelernt und habe das mitgenommen.", so Prior.
"Bin stolz auf Neuerungen im Landtag"
"Ganz besonders stolz bin ich darauf, dass es mir mit meinen Freunden gelungen ist, einige Neuerungen im burgenländischen Landtag einzuführen.

Zum Beispiel den Jugendlandtag und auch die politische Bildung in die Schulen verstärkt einzubringen. Ich glaube, das hat auch eine Nachhaltige Wirkung erzeugt", so Prior.
Walter Prior als Landtagsabgeordneter 1997 (Bild: ORF).
"Mir tut nichts leid"
"Alles was ich in der Politik gemacht habe, tut mir nicht leid. Ich habe alles sehr bewusst gemacht. Ich hoffe, dass es mir auch einigermaßen gelungen ist", so Prior.
"Neue Harmonie wird halten"
"Ich glaube daran, dass es jetzt eine neue Phase der Harmonie im burgenländischen Landtag geben kann. Schon alleine deshalb, weil die Parteienverhandlungen vor der konstituierenden Sitzung gezeigt haben, dass nicht jedes Wort, das in den Verhandlungen gefallen ist, auch in den Medien gedruckt oder gesendet wurde", so Prior.
Walter Prior als Bürgermeister (Bild: ORF).
"Gewitterwolken haben sich verzogen"
"Es wurde hier wirklich versucht in einer konstruktiven Arbeit dieses Regierungsübereinkommen zu schnüren.

Ich glaube, dass diese Gesetzgebungsperiode bis zum Ende halten wird und ich glaube, dass sich nach dem geschlagenen Wahlkampf die Gewitterwolken wieder verzogen haben", so Prior abschließend.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News