Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
"SozialMarie" (Bild: ORF)
SOZIALES
Auszeichnung für IGR-Projekt
Das IGR-Projekt des ÖGB Burgenland und der ungarischen Gewerkschaft wurde bei der "SozialMarie 2010" ausgezeichnet. Das Projekt will Lohndumping und einen Verdrängungswettbewerb beim grenzüberschreitenden Arbeiten verhindern.
Entwicklung des Arbeitsmarktes
Das Projekt "IGR - Zukunft Im GrenzRaum" hat eine effiziente Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Grenzregion Burgenland-Westungarn zum Ziel. Das Projekt wird von der EU, vom Bund und von der ungarischen Regierung mir insgesamt sieben Millionen Euro gefördert.
Mehr als 200 Einreichungen
Der Preis "SozialMarie" wird jährlich von der Unruhe-Privatstiftung für soziale Innovation vergeben. Er sei eine große Auszeichnung und bestätige, dass man auf dem richtigen Weg sei, sagte Eszter Toth, Projektleiterin des IGR.

Heuer wurden für die "SozialMarie" mehr als 200 Projekte aus Österreich und aus den benachbarten Ländern eingereicht.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News