Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Landhaus. (Bild: ORF)
CHRONIK
Wer zu Allerseelen arbeitet und wer nicht
Der Allerseelentag ist quasi ein "halber Feiertag". Während Banken und Geschäfte den Tag als normalen Arbeitstag behandeln, sind Amtswege heute so gut wie nicht möglich. Und auch andere öffentliche Einrichtungen ruhen.
Nur Journaldienst bei der Landesregierung
Wer zu Allerseelen beim Amt der Burgenländischen Landesregierung anruft, wird mit dem dortigen Telefondienst beziehungsweise Portier vorlieb nehmen müssen. Die Landesbeamten und -bediensteten haben frei.

Es gibt zwar einen Journaldienst, Amtswege sind aber wegen der Abwesenheit der Beamten nicht möglich. Anträge und Post werden entgegengenommen: Dabei geht es darum, dass es Fristen für gewisse Anträge und - wie es im Beamtendeutsch heißt - Einläufe gibt und diese können oder müssen auch trotz des freien Tages eingehalten werden.
BH: Nur zwei Mitarbeiter
Was für das Landhaus gilt, gilt auch für die Bezirkshauptmannschaften. Jeweils zwei Mitarbeiter versehen in den sieben Bezirkstellen Dienst - auch hier wird telefonisch Auskunft erteilt und Post entgegengenommen. Not-Reisepässe werden aber von den meisten Bezirkshauptmannschaften ausgestellt - allerdings auch nicht von allen.

Ansuchen und Anträgen erledigen ist am Montag aber nicht möglich - also Führerschein abholen, Jagdkarte ausstellen etc. ist nicht möglich.
Schüler und Lehrer haben frei
Die meisten Gemeindestubenbleiben zu Allerseelen ebenfalls geschlossen. Ruhig bleibt es auch in den Schulen und einigen Kindergärten. Kinder und Lehrer haben frei.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News