Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Sozialzentrum Deutschkreutz (Bild: ORF)
SOZIALES
Neues Caritas-Sozialzentrum in Deutschkreutz
In Deutschkreutz hat die Caritas ein neues Wohn- und Betreuungsheim eröffnet, das einzigartig ist: Alte Menschen und Menschen mit Behinderung leben darin in Wohngemeinschaften.
Wie in einer Großfamilie
In dem neuen Sozialzentrum der Caritas wohnen 35 Menschen. Der Leitspruch des neuen Heimes ist "Im Heim dahoam". Die Heimbewohner sollen sich wie in einer Großfamilie fühlen.
Gemeinschaftsküche im Sozialzentrum (Bild: ORF)
"Wir haben das Konzept der Wohngemeinschaft erstmals umgesetzt. Die Menschen haben hier die Möglichkeit, etwa gemeinsam zu kochen, aus Alltäglichkeiten soll Gemeinschaft werden", sagte Caritas-Direktor Markus Glatz-Schmallegger bei der Eröffnung des Heimes.
Kosten von 4,5 Millionen Euro
Das Sozialzentrum hat 4,5 Millionen Euro gekostet, fast die Hälfte davon wurde vom Land gefördert.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News