Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Urne. (Bild: ORF)
NATIONALRATSWAHL
Bezirksblätter-Umfrage: SPÖ vor ÖVP
Laut Meinungsumfragen zweieinhalb Wochen vor der Nationalratswahl liefern sich SPÖ und ÖVP ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch die Bezirksblätter präsentieren eine österreichweite Umfrage. Demnach liegt die SPÖ vorne.
2.500 Befragte
Fast 2.500 Menschen in ganz Österreich wurden von der Grazer Gesellschaft für Marketing im Auftrag der Bezirksblätter befragt. Das Ergebnis deckt sich in etwa mit den anderen Umfragen.
Die Details der Umfrage
Demnach liegt die SPÖ bei 30 Prozent, die ÖVP bei 27 Prozent. Eindeutig Dritter wären wieder die Freiheitlichen mit 18 Prozent.

Die Grünen würden demnach auf elf Prozent der ählerstimmen kommen, das BZÖ wäre mit sechs Prozent klar im Nationalrat, die Liste Dinkhauser würde es mit 4 Prozent gerade noch schaffen.

Die Zahlen für das Burgenland
Etwas anders ist das Bild im Burgenland. Hier würde die SPÖ mit 44 Prozent fast ihr Ergebnis von 2006 halten, die ÖVP würde von 36 auf 33 Prozent zurückfallen.

Die FPÖ würde elf und die Grünen würden fünf Prozent erreichen. Die Schwankungsbreite ist für das Burgenland allerdings deutlich größer.
Bekanntheit abgefragt
Die Bezirksblätter haben auch die Bekanntheit der Spitzenkandidaten in den Wahlkreisen abgefragt - und da gibt es doch einige überraschenden Ergebnisse.
Überraschende Ergebnisse
Im Wahlkreis Nord kennen demnach 75 Prozent der Befragten den FPÖ-Spitzenkandidaten Hans Tschürtz - aber nur 35 Prozent kennen den SPÖ-Spitzenkandidaten Gerhard Steier. ÖVP-Kandidat Oswald Klikovits liegt mit 53 Prozent Bekanntheit in etwa in der Mitte.
Landes- vor Bundespolitik
Es zeigt sich, dass Landespolitiker doch wesentlich stärker von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden als Bundespolitiker wie Steier. Auch im Süden zeigt sich ein ähnliches Bild.
Die Zahlen aus dem Süden
Franz Glaser und Erwin Kaipel liegen mit 57 beziehungsweise 56 Prozent gleichauf. Ilse Benkö, die im Wahlkreis Süd zumindest symbolisch für den Nationalrat kandidiert, liegt bei 64 Prozent.

Abgeschlagen die Bekanntheit der Grünen Newcomerin Christiane Brunner mit 32 Prozent.
94 Prozent kennen Darabos
Dass auch Bundespolitiker wahrgenommen zeigen aber die Landesspitzenkandidaten - Norbert Darabos von der SPÖ kommt da auf 94 Prozent.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News