Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Reifen (Bild: ORF)
VERKEHR
Jeder Vierte fährt mit Winterreifen im Sommer
Jeder vierte Autofahrer im Burgenland ist im Sommer mit alten Winterreifen unterwegs. Das ergab der jüngste ARBÖ-Reifencheck. Der Autofahrerclub warnt: Winterreifen greifen bei Regen nicht besonders gut.
Bremsweg verlängert sich
Als abgefahren gelten Winterreifen ab einer Profiltiefe von unter vier Millimetern. Das macht sie aber immer noch tauglich für den Sommer. Denn mit Winterreifen darf man im Sommer fahren, wenn sie eine Profiltiefe von bis zu 1,6 Millimeter haben.

Und das nützen immer mehr Autofahrer aus - auch im Burgenland, wie der jüngste Check des ARBÖ ergab. Überprüft wurden dabei rund 2.000 Reifen.
23 Prozent
23 Prozent der überprüften Reifen waren Winterreifen, die nicht mehr als Winterreifen gelten, also unter vier Millimeter Profiltiefe lagen. 2007 betrug der Winterreifenanteil 16 Prozent.
Der älteste Reifen, der überprüft wurde, war älter als zehn Jahre.
Jeder zehnte Reifen verkehrsuntauglich
Jeder zehnte gesichtete Sommerreifen war nicht mehr verkehrstauglich. Entweder lag die Profiltiefe unter 1,6 Millimeter, oder der Gummi war porös und rissig. Jeder zweite Reifen hatte zudem weniger Luft als empfohlen.

Der älteste Reifen, der überprüft wurde, war älter als zehn Jahre.

15 Prozent der ebenfalls gecheckten Reserveräder hatten zu wenig bis keine Luft.
Vorsicht beim Fahren
Beim Fahren mit Winterreifen im Sommer sei Vorsicht geboten, hieß es vom Autofahrerclub.

Denn die Winterreifen sind für Matsch und Schnee gebaut und können deshalb bei Regen nicht so gut greifen. Es besteht dabei nicht nur Aquaplaninggefahr, auch der Bremsweg verlängert sich mit Winterreifen im Sommer.
Beispiel
"Wie wichtig die Profiltiefe der Reifen ist, zeigt das Beispiel, dass sich beim Herunterbremsen eines Autos mit abgefahrenen Reifen aus nur 50 km/h der Bremsweg um vier Meter gegenüber einem gleichen Auto mit ausreichend Profil verlängert", sagte Rudolf Leeb vom ARBÖ Burgenland.
Nicht am falschen Platz sparen
Auch wenn Winterreifen noch über der gesetzlichen Mindestprofiltiefe liegen, sollte man Vernunft vor Sparsamkeit walten lassen, so Leeb. Zu wenig Profil bedeute mehr Unfallrisiko.

Außerdem sei Sparsamkeit nicht gleich Sparsamkeit. Denn die Reifen würden schneller abgefahren, und mit dem erhöhten Rollwiderstand seien höhere Kosten für Sprit verbunden.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News