Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Liszt-Zentrum in Raiding. (Bild: ORF)
KULTUR
Auftakt für "Liszten in Raiding" im Juni
Das jüngste klassische Musikfestival des Burgenlandes heißt "Liszten in Raiding" wird heuer drei Jahre alt. Heuer gibt es erstmals eine Zweiteilung mit Konzerten im Juni und im Oktober. Auftakt ist am 18. Juni.
Das Festival wurde heuer zweigeteilt.
Alternative zum Fußball
Bisher wurde "Liszten in Raiding" jeweils im Herbst, rund um den Geburtstag des Komponisten, abgehalten.

Von Mittwoch bis Sonntag der kommenden Woche bietet das Lisztfestival im beeindruckenden Raidinger Konzerthaus allen Fußballmuffeln ein abwechslungsreiches musikalisches Alternativprogramm.
Buchbinder eröffnet
Die virtuos-temperamentvolle Seite Franz Liszts soll heuer im Programm dominieren, abgerundet mit Werken von Beethoven und Schubert. Meisterpianist Rudolf Buchbinder eröffnet den Konzertreigen in Raiding am kommenden Mittwoch.
Zu hören sind symphonische Dichtungen von Beethoven und Liszt.
Premiere für Orchester
Am Donnerstag spielt das Duo Brigitte Engerer und Boris Berezovsky auf zwei Klavieren auf.

Und am 20. Juni steht im Liszt-Konzerthaus in Raiding erstmals ein ganzes Orchester auf der Bühne: Die Wiener Akademie unter Martin Haselböck spielt symphonische Dichtungen von Beethoven und Liszt.
Klavier und Geige
Der Pianist Konstantin Scherbakov tritt am kommenden Samstag auf. Und mit einer Matinee mit der jungen russischen Geigerin Patricia Kopatchinskaja klingt der erste Festivalteil am Sonntag aus.
Fünf Tage im Juni
Die Juni-Ausgabe des Festivals "Liszten in Rading" dauert von 18. bis 22. Juni, die zweite Hälfte des Konzertzyklus im Herbst vom 15. bis 19. Oktober.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News