Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Ausgezeichnetes Franz Liszt-Konzerthaus (Bild: ORF)
ARCHITEKTUR
Burgenländische Bauprojekte ausgezeichnet
Im Landesmuseum in Eisenstadt wurden Mittwochabend die burgenländischen Architekturpreise 2008 verliehen. Die Jury entschied sich für drei gleichrangige Bauprojekte und vergab außerdem vier Auszeichnungen.
Auch Supermarktprojekt eingereicht
Insgesamt wurden 24 Bauten zur Prämierung eingereicht, darunter elf Einfamilienhäuser, aber auch Weingüter, Bildungseinrichtungen, ein Hotel und ein Supermarkt.

Bei der Auswahl der Preisträger richtete sich die Jury nach Kriterien wie Einbindung in die Umgebung und in die Landschaft, zukunftweisende Fortführung der Baukultur des Landes und Umgang mit Ressourcen.
Franz Liszt-Konzerthaus (Bild: ORF)
Weingut Pfneisl (Bild. ORF)
Vom Weingut bis zur Ordination
Drei gleichrangige Preise gingen an das Büro Kempe Thill für das Franz Liszt-Konzerthaus in Raiding, das Team Feyferlik und Fritzer für die Ordination eines Augenarztes in Mattersburg und an den Architekten Dietmar Gasser für das Weingut Pfneisl in Kleinmutschen.
Einfamilienhaus in Zurndorf (Bild: ORF)
Umgestaltung im Schloss Lackenbach (Bild: ORF)
Ein Einfamilienhaus in Zurndorf, der Kindergarten von Zemendorf, die Umgestaltung im Schloss Lackenbach und das Projekt eines Zweipersonenhauses auf 12 Quadratmetern Grundfläche erhielten Auszeichnungen.
Ausstellung
Das Landesmuseum macht die ausgezeichneten Projekte zum Gegenstand einer Ausstellung. Die Schau zum Architekturpreis ist ab Donnerstag bis 5. Juni zu sehen.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News