Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Wahlurne (Bild: APA)
GEMEINDERATSWAHLEN
Posse um Listenkandidatur in Halbturn
Im Vorfeld der Gemeinderatswahlen spielt sich in Halbturn etwas ab, das man durchaus als "politische Posse" bezeichnen kann. Es geht um eine Bürgerliste, der auch FPÖ-Mitglieder angehören, die aber als eigenständige Liste antritt.
Ehemalige FPÖ-Hochburg
Der Gemeinderatswahlkampf beginnt für die Freiheitlichen bereits unangenehm, auch wenn sich FPÖ-Obmann Johann Tschürtz
dieser Tatsache nicht stellen will.

Es geht um die Gemeinde Halbturn - eine ehemalige Hochburg der FPÖ - in der noch bis zur Wahl 2002 der frühere FPÖ-Obmann Stefan Salzl für seine Partei das Bürgermeisteramt inne hatte. Die Stichwahl 1997 hatte Salzl sogar mit zwei Drittel Mehrheit gewonnen.
FPÖ oder doch nicht FPÖ?
Jetzt missglückte den Freiheitlichen eine Kandidatur in Halbturn. Freitagvormittag umschrieb FPÖ-Obmann Tschürtz diese Tatsache noch so: Er sagte, die FPÖ-Ortsorganisation in Halbturn trete bei der Gemeinderatswahl zwar als Liste, aber trotzdem für die Freiheitlichen an.
Eigenständige Liste
Der Obmann dieser angesprochenen "Bürgerliste Halbturn", Josef Sailer, sieht die Sache anders: Seine Liste kandidiere nicht für die FPÖ sondern als komplett eigenständige Liste. Wahlziel: sechs bis sieben Mandate und den Vizebürgermeister.
Für Verwirrung ist gesorgt
Für Verwirrung der Wähler ist wahrscheinlich ausreichend gesorgt, denn diese Liste in Halbturn gehört auch nicht zu den "Freien Bürgerlisten" des ehemaligen FPÖ-Politikers Manfred Kölly - das stellte Sailer klar.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News