Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Sportler des Jahres mit dem Landeshauptmann. (bild: ORF)
Nacht des Sports
Die besten Sportler 2006
In Pamhagen wurden Dienstagnacht die burgenländischen "Sportler des Jahres" ausgezeichnet. "Sportlerin des Jahres" ist Tennisspielerin Nikola Hofmanova, bei den Herren ging der Titel an Radprofi Rene Haselbacher.
Sieg bei der Orange Bowl
Im Dezember des Vorjahres - nur wenige Tage vor der Wahl der Sportler des Jahres durch die burgenländischen Sportjournalisten - gewann die Hornsteinerin Nikola Hofmanova aus Hornstein die Orange Bowl, das wichtigste Nachwuchs-Tennisturnier der Welt.

Es ist daher kein Wunder, dass die 16-Jährige zur burgenländischen Sportlerin des Jahres gewählt wurde.
Sportler des Jahres. (Bild: ORF)
Vierter Titel für Rene Haselbacher
Rene Haselbacher wurde zum vierten Mal in seiner Laufbahn "Sportler des Jahres". Sein Sieg bei der der stark besetzten Rheinland-Pfalz-Rundfahrt und eine starke Weltmeisterschaft gaben für die Journalisten den Ausschlag zu Gunsten des Unterwarters.
Überraschung beim "Trainer des Jahres"
"Mannschaft des Jahres" wurde wenig überraschend der SV Mattersburg gewählt.

"Trainer des Jahres" ist Gerald Vogler. Der Trainer des Basketballklubs "Güssing Knights" schaffte mit seinem Team den Aufstieg in die Bundesliga und setzte sich bei der Wahl gleich gegen drei Fußball-Trainer durch.
Mesko-Trophy für Talente
Ausgezeichnet wurde am Dienstag auch der Sieger der Pepi Kamper-Sportstiftung. Den Preis, der dem Motorsport gewidmet ist, erhielt der Motocrosser Philipp Ringhofer.

Die Wofgang Mesko-Talentetrophy für Nachwuchssportler ging diesmal an die Schwimmerin Daniela Schneider, die Leichtathletin Katherina Tegischer und die Eiskunstläuferin Miriam Ziegler.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News