Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Gemüse. (Bild: ORF)
BILANZ
Gemüseland Burgenland
20.000 Tonnen Gemüse wurden im Vorjahr im Burgenland geerntet. Der Trend der letzten Jahre konnte fortgesetzt und der Produktionswert auf insgesamt 20 Millionen Euro gesteigert werden.
Paradeiser, Paprika und Salat
Insgesamt 1.400 Hektar Freilandfläche, 80 Hektar Folienfläche und 15 Hektar Glashaus standen im Jahr 2006 für die Gemüseproduktion im Burgenland zur Verfügung.

Auf diesen Flächen wurden rund 20.000 Tonnen Gemüse angebaut, 10.000 Tonnen davon waren Paradeiser. Weiters wurden auch zehn Millionen Stück Paprika und drei Millionen Stück Salat angebaut.
Steigender Produktionswert
Der Produktionswert konnte in den letzten drei Jahren um drei Millionen Euro gesteigert werden und betrug 2006 insgesamt 20 Millionen Euro, gab Agrarlandesrat Nikolaus Berlakovich (ÖVP) bekannt. Hauptverantwortlich dafür sei eine stetige Verbesserung der Qualität bei dem produzierten Gemüse.
Immer mehr Glashäuser
Paradeiser und Paprika werden vermehrt in Glashäusern angebaut, was eine Verlängerung der Saison und somit eine verbesserte Preisstabilität bewirkt.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News