Wien ORF.at Mahlzeit
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:26
Mehlspeisküche Topfenstrudel von Karl Hohenlohe
28.11.2005
Er kennt sich aus in der Society und ist auch Herausgeber des Gault Millau: Karl Hohenlohe gestaltet auch Beiträge für die ORF Seitenblicke. Wir servieren Topfenstrudel in Vanillesauce.
Publizistik und Biologie
Karl Hohenlohe wurde 1960 in Wien geboren. Er studierte Publizistik und Biologie. Danach verbrachte er einige Monate in der Wirtschaftsredaktion des "Kurier" und später Lehrjahre bei der "Wochenpresse".
Karl Hohenlohe. (Bild: ORF)
Seitenblicker der ersten Stunde
Karl Hohenlohe war erster Redakteur der ORF-Sendung Seitenblicke und Moderator von Seitenblicke Gourmet. Auch gestaltete und moderierte er die Sendung "Achtung Kamera".

Der Drehbuchautor verschiedener Kabarettsendungen Karl Hohenlohe führte auch Regie bei der ORF-Universum-Produktion "Vom Werden des Weines".
Opernball-Kommentator
Gemeinsam mit Christoph Wagner-Trenkwitz kommentiert Karl Hohenlohe den Wiener Opernball. Er schreibt täglich die Kolumne "Ges.m.b.H" im Kurier.

In Mahlzeit sprach Hohenlohe auch über den Adel und seinen eigenen adeligen Namen.
Thema Adel
"Für mich ist Adel überhaupt keine Verpflichtung: ich bin ich. Ich bewundere meine Vorfahren, die Tolles geleistet haben, aber ich fände es absurd, dass ich jetzt besser dastehen müsste oder mich mehr beweisen müsste. Wenn ich mein Leben so gut als möglich über die Bühne bringe, ob ich jetzt Hohenlohe heiße oder anders, da gibt es keinen Unterschied. Ich finde dieses Denken eher überholt", so Hohenlohe.
Herausgeber des Gault Millau
Seit 2004 ist Hohenlohe, gemeinsam mit seiner Frau Martina, der Herausgeber des Gault Millau.

Gemeinsam wollen die Hohenlohes neue Gault-Millau-Ausgaben für Slowenien, Kroatien, Ungarn, Tschechien und die Slowakei herausgeben.
Klassiker
Hohenlohe serviert einen süßen Klassiker aus der österreichischen Küche - einenTopfenstrudel, zu dem Vanillesauce gereicht wird.
Zutaten:
Strudelteig: 30 dag Mehl, 4 EL Öl, 1 Ei

Fülle
: 5 dag Butter, 2 dag Staubzucker, 2 Semmeln, 8 dag Sauerrahm, 3 dag Rosinen, 3,5 dag Kristallzucker, 20 dag Topfen, 2 Eier, 1 P.Vanillezucker, Zitronenschale

Vanillesauce:
1/8 l Milch, 1/8 l Schlagobers, 5 dag Zucker, 1 Vanilleschote, 3 Dotter, 5 dag geschlagenen Obers

Butter zum Bestreichen der Pfanne

1 dl warme Milch zum Übergießen
Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig mit 8 cl lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig verkneten, in Klarsichtfolie wickeln und eine halbe Stunde rasten lassen.

Für die Fülle die entrindeten Semmeln in Milch einweichen. Butter mit Zitronenschale, Vanillezucker, Salz, Staubzucker und Dotter schaumig rühren. Semmeln ausdrücken, passieren, mit Sauerrahm, Rosinen und Topfen gut unterrühren. Eiklar mit Kristallzucker aufschlagen, unterheben. Strudelteig auf einem bemehlten Tuch ausziehen, die Fülle auf einer Hälfte verteilen, einrollen und bei 150° C 20 Minuten anbacken, dann mit warmer Milch übergießen, 30-35 Minuten fertig backen.

Für die Sauce Milch, Obers und Vanilleschote aufkochen. Dotter mit Zucker schaumig rühren und das Milch-Obers-Gemisch damit abziehen (= einschlagen; nicht kochen, sondern nur auf ca. 85° C erhitzen). Die Vanilleschote ausstreichen, Sauce in eine Schüssel leeren und mit geschlagenem Obers bedecken.
Tipp des Tages Hautbildung
Wird die Vanillesauce mit geschlagenem Obers bedeckt, wird Hautbildung verhindert.