Wien ORF.at Mahlzeit
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:16
Mahlzeit Bernhard Weingartner und Seeteufel
Der Physiker Bernhard Weingartner versteht es seine Begeisterung für die Physik an die Jüngsten weiterzugeben. Sein Kochtipp: Seeteufel mit Safran.
"Schlaue Tricks mit Physik"
In dem Buch"Schlaue Tricks mit Physik" lädt Bernhard Weingartner seine jungen Leser mit einfachen Experimenten in die fabelhafte Welt der Physik ein.

Der Autor begeistert schon seit einigen Jahren mit dem "Physikmobil" Kinder und Passanten in Parks und Fußgängerzonen mit seinen Versuchen, die mit Alltagsmaterialien leicht durchzuführen sind und verblüffende Ergebnisse bringen.
Bernhard Weingartner (Bild: B.Rotter).
TU und Vortragender
Dabei lernen die Kinder wichtige physikalische und chemische Phänomene auf spielerische Weise.

Bernhard Weingartner ist neben seiner Forschungstätigkeit an der Technischen Universität Wien auch im Hörfunk und als Vortragender aktiv.
Zutaten: Seeteufel mit Safran
- 80 dag Seeteufel

- 1 g Safranfäden

- 5 dag Butter

- 3 EL Zitronensaft

- 5 dag Butter
Zubereitung
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Seeteufel in große Stücke scheiden, salzen, pfeffern, Fischstücke in feuerfeste Form legen und für 10 Minuten in den Ofen schieben, Ofen abschalten. Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen, die Seeteufelstücke darin goldbraun anbraten.

Fisch auf Servierplatte anrichten, mit Safranfäden bestreuen und warmstellen. Für die Soße Zitronensaft zum Kochen bringen, salzen, pfeffern, Hitzezufuhr verringern, Butterstückchen zugeben und mit einem Schneebesen aufschlagen, nicht mehr kochen. Die Soße sollte cremig und säuerlich sein. Soße über den Fisch gießen und servieren.

Beilage:
Petersilerdäpfel
Radio Burgenland Vormittag; 9.9.11