Wien ORF.at Leben
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:17
Karin Langer mit Hund. (Bild: ORF)
Probleme mit Tieren: Karin Langer hilft
Tierpsychologin Karin Langer ist vor kurzem von Niederösterreich nach Marz übersiedelt. Von dort aus kümmert sie sich um die Probleme, die Mensch und Tier miteinander haben.
Fünf Katzen, zwei Hunde, drei Schafe
Karin Langer lebt seit dem Frühjahr in Marz (Bezirk Mattersburg). Haus und Hof teilt die gebürtigen Wienerin mit einigen Vierbeinern.

Da sind nämlich nicht nur ihre fünf Katzen Felix, Penelope, Abigail, Winnie Puh und Wynona und die zwei Hunde Fozzie und Elea Eluanda, sondern auch drei Schafe namens Adelheid, Henriette und Rosmarie.
Schafe. (Bild: ORF)
Katze. (Bild: ORF)
Karin Langer. (Bild: ORF)
Bereicherung für Leben
"Tiere gehören zu meinem Leben absolut dazu und sind eine totale Bereicherung. Es ist Freundschaft, ein Miteinander und ein großartiges Vertrauen", sagt Karin Langer.
Tiere machen Arbeit
Tiere sind aber nicht nur eine Bereicherung, sondern auch viel Arbeit. Vor allem, wenn nicht alles glatt läuft. Ein Beispiel: Stürmische Hunde.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Unsaubere Katzen
Auch im Zusammenleben mit Katzen geht manches schief. Was zum Beispiel tun, wenn die Katze unsauber ist und überall hinpinkelt?

"Man sagt, dass die Anzahl der Katzen plus ein Kisterl mehr wichtig ist. Wenn man also zwei Katzen hat und ein Kisterl dazustellt, ist das Thema oft erledigt. Es ist aber natürlich nicht immer ganz so einfach", meint die Tierpsychologin.
Katze im Katzenklo. (Bild: ORF)
Hobby und Beruf
Karin Langer ist mit Leib und Seele Tierpychologin und Trainerin. Was als Hobby begann, ist seit fünf Jahren auch Beruf. Sie betreut gestresste Tierhalter und verhaltensauffällige Tiere und macht deren Zusammenleben durch individuelles Training einfacher.
Training mit Hund. (Bild: ORF)
Lebenslanges Lernen
"Es ist ein lebenslanges Lernen - so wie wir Menschen ein Leben lang dazu lernen, lernen auch die Tiere ein Leben lang dazu. Und wenn man das miteinander koppelt, einfach miteinander lernt, ist es eine absolute Bereicherung", so Karin Langer.
Hund bei Fenster. (Bild: ORF)
Fast immer eine Lösung
Unsaubere Katzen oder bellende Hunde - die Tierpychologin hat fast immer eine Lösung parat. Schließlich ist ihr nichts Tierisches fremd.