Wien ORF.at Leben
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:18
Beate Schreiter-Radel (Bild: ORF)
Beate Schreiter-Radels Traumatelier
Die Neudörflerin Beate Schreiter-Radel hat sich einen Traum erfüllt und ihr eigenes Atelier gebaut. Dort malt sie, stellt aus und präsentiert ihren Glasschmuck.
Großer Raum, viel Licht
Ein riesiger lichtdurchfluteter Raum ist der in Erfüllung gegangene Traum von Beate Schreiter-Radel. Das Atelier mit Blick in einen großzügigen Garten befindet sich gegenüber des Wohnhauses der Künstlerin in Neudörfl.
Atelier (Bild: ORF)
Beate Schreiter-Radel (Bild: ORF)
"Es ist eine völlig neue Erfahrung"
In ihrem Atelierhaus kann sich Beate Schreiter-Radel nun ausbreiten und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

"Das ist das Paradies für mich. Es ist eine völlig neue Erfahrung, vor allem auch, weil ich die Werke liegenlassen kann und später wieder anschauen kann. Das bringt sicher auch eine neue Qualität in meinem Schaffen", meint Schreiter-Radel.
Neue Leidenschaft für Glas
Jahrelang waren Farbe, Pinsel, Leinwand und Staffelei die Arbeitsutensilien der Neudörfler Künstlerin. In jüngster Zeit hat sie ein neues Material entdeckt: Glas.

Gemeinsam mit Martina Staudenherz hat sie die neuen Fenster der Kirche in Neudörfl gestaltet. Fasziniert durch diese Arbeit, fertigt Beate Schreiter-Radel mittlerweile auch Schmuck aus Glas. "Glas lässt das Licht durch. Ich möchte das Licht festhalten."
Werk von Beate Schreiter-Radel (Bild: ORF)
Köpfe und Gesichter
Vor allem aber auch Menschen interessieren die Künstlerin; in ihren Bildern dominieren Köpfe und Gesichter. "Ein Gesicht ist etwas, wo der Mensch sich nicht verstecken kann, Gefühle drücken sich im Gesicht aus, man sieht dort jede kleine Regung."
"Radio Burgenland Nachmittag"; 4.11.10