Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Katzen in Transportkäfigen. (Bild: APA)
NICKELSDORF
Testreihe an Katzen wird fortgesetzt
Alle 40 Katzen aus Graz, die bisher auf das Vogelgrippe-Virus getestet wurden, sind negativ. Die Testreihe soll aber an den restlichen 130 Tieren in der Quarantänestation in Nickelsdorf fortgesetzt werden.
Virusfreie Tiere
Auch jene drei Tiere aus der Arche Noah, bei denen im ersten Test-Durchgang das H5N1-Virus festgestellt worden war, waren nach dem zweiten Untersuchungsdurchgang wieder negativ.
"Können mit Erreger umgehen"
"Die Katzen können offensichtlich mit dem Erreger umgehen, ihn abstoßen und ihn auch nicht weitergeben," sagte Ulrich Herzog, oberster Veterinär im Gesundheitsministerium.
Ergebnisse in zwei Wochen
Die Überprüfungen laufen. Im Abstand von einer Woche werden nun zwei Mal so genannte Rachen- und Kottupfer genommen, erklärt Herzog.
Zurück nach Graz bei Negativ-Ergebnis
"Diese Tupfer werden wiederum mit den Untersuchungsmethoden des Referenzlabors in Mödling auf das Vorliegen von H5N1 untersucht. Und wenn hier zwei Mal ein negatives Ergebnis herauskommt, werden wir die Tiere dem Tierheim Arche Noah wieder zurückgeben", so Herzog.
Überblick in einer Woche
Man hoffe, auf Grund der schnellen Untersuchungsmethode die negativen Ergebnisse sehr rasch zu erhalten, mit einem ersten Überblick rechnet Herzog in einer Woche haben. Mit dem endgültigen Ergebnis rechnet er in zwei bis drei Wochen.

Sollte es zu positiven Ergebnissen kommen, werde es länger dauern, bis die Bestätigungsuntersuchungen abgeschlossen seien, so der Veterinär.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News