Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
"Tastentiger" (Bild: ORF)
KULTUR
Liszt für Kinder: "Tastentiger beißen nicht"
"Tastentiger beißen nicht" heißt eine neue Musiktheaterprodukion. Das Stück soll Volksschulkindern die Musik und das Leben Franz Liszts näherbringen.
"Herr Klingklang" und die Zeitmaschine
Wie im Haydnjahr setzt man auch bei dieser Musiktheaterproduktion auf bewährte Zusammenarbeit. "Herr Klingklang" bastelt - wie schon im Haydnjahr - an seiner Zeitmaschine und trifft diesmal den berühmten Tastentiger aus Raiding.
Gerhard Krammer und heimische Schauspieler
Gerhard Krammer ist der Schöpfer des Stückes "Tastentiger beißen nicht", das er mit heimischen Schauspielern verwirklicht. Georg Kusztrich aus Kittsee gibt Franz Liszt, sein Sohn Luka den Teufelsgeiger Paganini, die Oberpullendorfer Schauspielerin Inge Kovacs darf Geliebte und Mutter sein.

"Tastentiger als Bezeichnung passt auf Franz Liszt wie auf keinen anderen: Wenn man sich für etwas begeistert, sich hineintigert, dann vergisst man alles rundherum", so Krammer.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Man setzt auf eingängige Melodien.
Fragen sollen zum Mitmachen anregen
Wie war das mit dem Kometen, können Klaviersaiten reißen? Solche Fragen sollen die Kinder im Publikum zum Mitmachen anregen und die Musik Franz Liszts soll ihnen gefallen - man verzichtet daher auf die schweren, wuchtigen Kompositionen und setzt auf eingängige Melodien.
Premiere am 8. Februar
"Tastentiger beißen nicht" hat am 8. Februar im Lisztzentrum Raiding Premiere. Anschließend geht die Produktion auf Tournee durch die burgenländischen Kulturzentren.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News