Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
Ausgrabungsstelle (Bild: ORF)
GESCHICHTE
Fund: Militär kontrollierte auch Bodenschätze
Der Sensationsfund dreier Römerlager hat den Wissenschaftlern sensationelle Erkenntnisse gebracht - etwa, dass das Militär auch die Bodenschätze für die Römer kontrollierte.
Einheit hatte die Sicherung der Bernsteinstraße und die Eroberung der Provinz zur Aufgabe.
"Ruhrpott der Provinz"
Die in einem der Lager stationierte Kavallerieeinheit hatte die Sicherung der Bernsteinstraße und die Eroberung der Provinz zur Aufgabe. "Völlig neu ist, dass das Militär auch die Bodenschätze für die Römer kontrollierte", so Stefan Groh, Grabungsleiter und Projektleiter Bernsteinstraße.

So sei das Mittelburgenland in römischer Zeit ein Industriegebiet mit reichen Eisenerzvorkommen, "der Ruhrpott der Provinz", gewesen. Das Eisen war vor allem für die Waffenproduktion wichtig und wurde unter der Aufsicht des Militärs gewonnen.
Fundstücke sichern Datierung
Sensationell ist für Stefan Groh, "dass das erste von drei Lagern bereits zu Beginn des 1. Jahrhunderts nach Christus errichtet wurde." Die ÖAI-Archäologen haben die Befestigungsanlagen (Gräben) von zwei der drei römischen Militärlagern untersucht. Hier seien Fundstücke geborgen worden, die die Datierung sichern.
Grabung (Bild: ORF)
Zehn bis 20 nach Christus
Das erste Fundstück, ein Teil einer römischen Pferdeausrüstung, beweise, dass eine Kavallerieeinheit in Strebersdorf stationiert war. Das zweite, "an sich unauffällige" Fundstück, ein feine Keramikschale, datiert in die Jahre von zehn bis 20 nach Christus und beweist laut Groh, "dass das erste Militärlager von Strebersdorf das älteste, schon lange gesuchte Lager einer Reitereinheit in Ostösterreich ist".
Kavallerist Abilus Cadiacus
Grabsteine aus dem benachbarten Ungarn zeigen: In Strebersdorf versah der Kavallerist Abilus Cadiacus den Dienst, er verstarb mit 43 Jahren. Auf seinem Grabstein ist er als galoppierender Reiter mit Helm und Schild abgebildet.
Landkarte (Bild: ORF)
Fast so alt wie Carnuntum
Laut ÖAI in "letzter Minute" - nächste Woche wird die Grabung wieder verschlossen - wurden am Lagergelände rund 80 weitere Fundstücke geborgen, die Hinweise auf eine Nutzung in den ersten Jahrzehnten nach Christus liefern.

Wurde das Legionslager von Carnuntum um 50 n. Chr. gegründet, ist römisches Militär in Strebersdorf laut den Forschern in der Zeit zwischen 14/37 n. Chr. nachzuweisen.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News