Burgenland ORF.at
MI | 11.04.2012
AM VORMITTAG
Mann tot aus dem Neufelder See geborgen
Ein Mann ist Donnerstagvormittag tot aus dem Neufelder See geborgen worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 63-jährigen Deutschen. Rettungstaucher bargen den Mann.
Alarm gegen 10.30 Uhr
Der 62-jährige Deutsche schwamm mit drei Personen im See. Als die drei umkehrten und zurückschwammen, beschloss der Mann offensichtlich, alleine weiterzuschwimmen.

Als sich einer der Schwimmer nach kurzer Zeit umdrehte, sah er den 62-Jährigen untertauchen, auftauchen und wieder untertauchen.
Rettungsversuch mit Tretboot
Weil der Mann unter Wasser blieb, fuhr einer seiner Begleiter mit einem Tretboot bis zu der Stelle, wo er den Verunglückten das letzte Mal gesehen hatte. Bergen konnte er ihn aber nicht.
Alarm gegen 10.30 Uhr
Gegen 10.30 Uhr wurden die Rettungskräfte verständigt, dass sich eine Person unter Wasser befinde, so Ralph Schüller, Sprecher des NÖ Roten Kreuzes.

Erst Feuerwehrtaucher konnten den Mann gegen 11.00 Uhr aus dem See und an die Oberfläche holen, sagte Ralph Schüller.
Vermutlich ertrunken
"Ein Rotkreuzwagen und ein Notarzthubschrauber wurden entsendet. Als der Mann geborgen wurde, war klar, dass der Mann tot war", so Schüller. Wie der Mann ums Leben kam, steht noch nicht fest. Er dürfte aber vermutlich ertrunken sein.
Krisenteam war vor Ort
Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreute die Frau und Bekannte des Toten, der auf der Hornsteiner Seite des Sees vor einer Privatparzelle gefunden wurde.
Ganz Österreich
Burgenland News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News